Von: walzel@ljr.de

Mit Engagement Jugendarbeit gemeinsam stärken!

Die Ministerin freute sich über die zahlreichen Projekte und Initiativen des Landesju- gendrings und hob besonders das ehrenamtliche Engagement der rund 50.000 Jugendleiter- innen in den Mitgliedsverbänden des LJR hervor: „Die Zahl der Inhaber-innen einer Juleica ist mit mehr als 16.000 Besitzer-inne-n sehr beeindruckend”, so Ministerin Cornelia Rundt.

In den gemeinsamen Gesprächen wurde auch einen Blick auf die jugendpolitischen Herausforderungen in den nächsten Jahren geworfen. Dabei waren sich Ministerin Rundt und der Landesjugendring einig, dass die Interessen der Jugendlichen in der Gesellschaft besonders gefördert werden müssen, ihre individuellen Bedürfnisse stärker in den Mittelpunkt rücken sollten und die Jugendphase nicht verzweckt werden darf.

Hervorgehoben wurde in diesem Zusammenhang das gemeinsame Anliegen, die vielfältigen Bildungs- und Migrationshintergründe der Jugendlichen in allen Gesellschaftsfeldern zu berücksichtigen.

Jens Risse, Vorstandssprecher des Landesjugendrings, bedankte sich am Schluss des Gesprächs für den Besuch der Sozialministerin und freute sich auf die weitere gute Zusammenarbeit im Sinne der Kinder und Jugendlichen in Niedersachsen.

 

Hintergrundinformationen:

Der Landesjugendring Niedersachsen e.V. ist der Zusammenschluss der 19 landesweit organisierten niedersächsischen Jugendverbände. Er vertritt die Interessen von ca. 80 einzelnen Jugendverbänden und 220 kommunalen Jugendringen und unterstützt das ehrenamtliche Engagement von 50.000 Jugendleiter-inne-n in der Kinder- und Jugendarbeit in Niedersachsen.