Von: dominikus.holzheimer@bistum-hildesheim.de

Gegen die Hetze - Stellungnahme des Diözesanvorstands

Die „PEGIDA“ Demonstranten wollen angeblich die christlich-jüdische Kultur des Abendlandes bewahren. Nur lässt sich in ihren Forderungen und ihrem Verhalten nichts Christliches erkennen.

Im Gegenteil!

Die Ablehnung von Asylbewerbern und Flüchtlingen, sowie die Instrumentalisierung der Anschläge von Paris, erwecken einen anderen Eindruck. PEGIDA bietet eine Plattform für rechtsradikale Gedanken. Plakate wie „Kartoffeln statt Döner“ oder „Multikulti stoppen – meine Heimat bleibt deutsch“ zeigen die wahre Gesinnung der Demonstrierenden. Und auch die Präsenz von aktiven Kadern der Neo-Nazi Szene und die gewalttätigen Übergriffe auf Andersdenkende wie etwa in Stralsund oder Dresden demaskieren eine Bewegung, deren Abgrenzungsversuche zu rechtsextremen Ansichten folglich als reines Lippenbekenntnis erscheinen.

Ohne die Probleme zu leugnen, die mit einer Instrumentalisierung von Religion zur Legitimation von Gewalt und Terror verbunden sind, stehen wir solidarisch zu unseren muslimischen Mitmenschen, die sich unter Generalverdacht gestellt sehen und in einigen Regionen dieses Landes ihre Kinder am Montag aus Angst nicht mehr aus dem Haus lassen.

Wir rufen unsere Mitglieder, und alle Menschen, die sich in der Jugendarbeit in Niedersachsen, und in ganz Deutschland engagieren dazu auf, sich gegen dieses Klima der Angst stark zu machen, und die Demonstrationen, die sich gegen „PEGIDA“ und ihre diversen Ableger richten, zu unterstützen.

Doch dabei darf es nicht bleiben!

Als Träger der Jugendarbeit stehen wir in engem Austausch mit muslimischen Jugendorganisationen, und werden alles in unserer Kraft stehende unternehmen, um durch Bildungsarbeit, gemeinsame Projekte und einen gegenseitigen Austausch Vorurteile abzubauen und die diffusen Ängste zu zerstreuen.

Wir stehen entschlossen ein gegen Angst, Hass, oder Gewalt! Wir stehen ein für ein friedliches Miteinander aller Menschen und Religionen!


Daniela Batzdorfer, Johannes Lehmann, Josephine Reitt und Theresa Wuitschick

Der Vorstand des BDKJ DV Hildesheim